27.05.2018: Erfolgreiches Sommerfest der Abteilung Leimen
mehr...

13.05.2018 08:51:00: Brandmeldeanlage - Leimen, Markgrafenstr.
Täuschungsalarm Brandmeldeanlage
mehr...

12.05.2018 21:34:00: Person auf Funkmast - Leimen, Heltenstr.
Person droht abzustürzen
mehr...

10.05.2018 08:00:00: Seelsorgeeinsatz - Edingen-Neckarhausen
Seelsorgereinsatz
mehr...

28.02.2018
Erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer sind hochmotiviert

Die örtliche, freiwillige Feuerwehr Leimens besteht aus drei Abteilungen, deren Mitglieder überwiegend außerhalb der Stadt ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Zur Sicherstellung ausreichenden Personals während der Tageszeit wurde mit Einführung der digitalen Alarmierung vor etwa 20 Jahren eine abteilungsübergreifende Tagesalarmierung eingerichtet, bei der zunächst nur Feuerwehrangehörige in Diensten der Stadt Leimen bzw. Feuerwehrangehörige in ihrer schichtdienstfreien Zeit alarmiert wurden. Die Anfahrt zu Einsatzstelle erfolgte regelmäßig durch zwei Abteilungen im Rendezvousverfahren.

Mit zunehmendem Alter der zur Verfügung stehenden Feuerwehrangehörigen war auch in Leimen immer mehr die unbefriedigende Tagesverfügbarkeit ein Thema.

Deutlich wurde, dass ein dringender Handlungsbedarf bestand, um die Einsatzbereitschaft während der Tageszeit zu gewährleisten.

Hierbei wurden insbesondere drei Lösungsansätze erörtert.
- Aufstockung des hauptamtlichen Personals
- Kontaktaufnahme mit örtlichen Betrieben bei denen Angehörige umliegender Feuerwehren arbeiten
- Sicherstellung der Einsatzbereitschaft durch Mitarbeiter der Stadt auf freiwilliger Basis

Verwaltungsspitze und Feuerwehr verständigten sich darauf, eine Initiative innerhalb der Mitarbeiter zu starten. Da sehr viele auswärts wohnenden Mitarbeiter in Diensten der Stadt Leimen stehen, wurde festgelegt, dass Ausbildungs- und Einsatzbetrieb ausschließlich während der Tageszeit bzw. innerhalb der Dienstzeit erfolgt. Hierzu wurde in rechtlicher Hinsicht eine weitere Abteilung eingerichtet.

Einer Feuerwehrausbildung "light" wurde von beiden Seiten von vorne herein eine Absage erteilt, die Ausbildung muss umfänglich der Ausbildung nach der Feuerwehrdienstvorschrift 2 entsprechen, welche die Ausbildung von Feuerwehrleuten regelt..

Durch persönliche Ansprache einzelner Mitarbeiter sowie einem gemeinsamen Informationsgespräch konnten insgesamt 17 Mitarbeiter gefunden werden, die sich in den Dienst dieser Sache stellten.

Als Ausbilder standen das hauptamtliche Personal sowie Ausbilder der Abteilung Leimen zur Verfügung, die hierfür teilweise Jahresurlaub aufwendeten. Die Ausbildung erfolgte unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange seit September jeweils mittwochs und fand Ende Februar ihren Abschluss.

Während des Lehrgangs konnte ein zusätzlicher positiver Effekt in kollegialer Hinsicht festgestellt werden. Teilnehmer äußersten sich dahingehend, dass man mehr als 10 Jahre mit Kollegen zusammenarbeitet und seither noch nicht feststellen konnte, um welch tollen Typ es sich eigentlich handelt. Eine Feststellung, die außerhalb der Feuerwehr sicherlich auch im beruflichen Alltag positive Spuren hinterlassen wird.

Nach der Ausbildung ist vor der Ausbildung. Da sich der Mittwochvormittag bewährt hat, werden auf die Grundausbildung aufbauende Übungen angeboten, zunächst im 14tägigen, später im monatlichen Rhythmus. Bereits heute haben sich rund die Hälfte der Teilnehmer dazu entschieden zudem an einem Atemschutzlehrgang teilzunehmen, welcher auf Kreisebene im Dezember diesen Jahres durchgeführt wird, auch besteht Interesse, weiter aufbauende Lehrgänge zu besuchen.

Für Einsätze während der Tageszeit wird ein Mannschaftstransportwagen im Bereich des Rathauses bereitgehalten, um in einem Alarmfall die Anfahrt zum ca. 500 m entfernten Feuerwehrgerätehaus zu gewährleisten.
Künftig darf es jedoch nicht ausschließlich bei dieser einmaligen Aktion bleiben. Verwaltung, Gemeinderat und Feuerwehrführung sind gefordert, bei künftigen Einstellungen nicht nur die fachliche Kompetenz der Bewerber sondern auch die Belange der Feuerwehr, als Teil der Gemeinschaft entsprechend zu würdigen.

Gruppenbild nach erfolgreicher Prüfung

Alle Bilder des Berichts in der Vorschau

Zurück zur Übersicht.