19.11.2017: Sechs neue Sanitäter bei der Feuerwehr
mehr...

19.11.2017: Volkstrauertag am 19.11.2017
mehr...

04.11.2017: Absicherung St. Martinsumzug in Leimen-Mitte
mehr...

10.11.2017 01:26:00: Müllcontainerbrand - Leimen, Kaiserstr.
Brand mit einem Rohr gelöscht
mehr...

09.11.2017 17:58:00: Sabotagealarm - St. Ilgen, Pestalozzistr.
Sabotagealarm Brandmeldeanlage
mehr...

05.11.2017 07:01:00: Brandmeldeanlage - Leimen, Markgrafenstr.
Täuschungsalarm Brandmeldeanlage
mehr...

17.10.2008
24 Stunden Alltag einer Berufsfeuerwehr

Am 17./18. Oktober konnten 26 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Leimen einmal ausprobieren, wie der Alltag einer Berufsfeuerwehr aussieht. Die Jugendbetreuer hatten einen "Tag der Berufsfeuerwehr" für die Jugendlichen mit allerlei Einsätzen in Form von Übungen organisiert.
Die Jugendlichen trafen sich am Freitagabend um 18:00 Uhr im Feuerwehrhaus. Zuerst wurden die Nachtlager bezogen. Anschließend erfolgte eine Einteilung der Jugendlichen auf die Fahrzeuge. Die Fahrzeugbesatzungen kontrollierten nun ihre Fahrzeuge um sicherzustellen, dass sie für die kommenden Einsätze einsatzbereit sind. Nach einem kurzen Abendessen sollte dann ein gemütlicher Filmabend beginnen. Dieses Vorhaben wurde jedoch durch den Alarmgong unterbrochen. „Katze auf Baum“ lautete die Alarmdurchsage, welche die erste Wachmannschaft ausrücken lies. Nach kurzer Einsatzzeit konnte die Katze gesund und wohlbehalten dem Besitzer übergeben werden. Dem weiteren Filmabend stand nun erstmal nichts mehr im Wege. Jedoch konnte der Film nicht bis zum Ende geschaut werden. Gegen 22:00 Uhr wurde eine Wachmannschaft zu einer automatischen Brandmeldeanlage in die Fritz-Zugck-Halle gerufen. Während die erste Mannschaft noch bei der Kontrolle der Brandmeldeanlage war, wurde die zweite Wachmannschaft alarmiert. "Brandgeruch im Bereich Heltenstraße Ecke Im Graben" lautete die Einsatzmeldung. Nach kurzer Zeit konnten die Gruppenführer die Ursache hierfür feststellen. Ein Anwohner hatte Gartenabfälle in seinem Garten verbrannt. Nach einer kurzen Kontrolle konnte die Mannschaft wieder einrücken.
Als beide Mannschaften wieder zurück waren, ging es direkt ins Bett, denn man weiß ja nie, wie lange man schlafen kann. Gegen 03:30 Uhr wurde die Nachtruhe für die erste Wachmannschaft unterbrochen. Zwei Fahrzeuge starteten zu einer Ölspur die durch einen Verkehrsunfall verursacht wurde. An der Einsatzstelle galt es dann, das ausgelaufene Öl durch entsprechendes Bindemittel aufzunehmen. Noch während dieser Einsatz lief, wurde die zweite Mannschaft ebenfalls geweckt. Hier lautete die Einsatzmeldung "brennender Mülleimer auf dem Freibad Parkplatz". Vermutlich durch Brandstiftung kam es hier zum Brand eines Mülleimers. Das Feuer konnte jedoch rasch gelöscht werden. Nachdem beide Einsätze abgearbeitet waren konnten beide Mannschaften wieder zurück ins Bett.
Um 08:00 Uhr wurden die Jugendlichen dann geweckt und es wurde dann gemeinsam gefrühstückt. Nachdem der Küchendienst beendet war, ging es zum gemeinsamen Dienstsport alle Jugendlichen. Jedoch konnte der Dienstsport nicht, wie geplant stattfinden. Der Alarmgong rief eine Mannschaft in die Zementwerkstraße, "Türöffnung, hilflose Person in Wohnung" lautete der Einsatzauftrag. An der Einsatzstelle eingetroffen, war die Wohnungstür geöffnet und der Rettungsdienst versorgte bereits die betroffene Person. Hier galt es jetzt jedoch beim Transport der Person durch das enge Treppenhaus zu helfen. Während hier die Einsatzkräfte noch komplette beschäftigt waren, wurde die zweite Mannschaft aus dem Feuerwehrhaus zu einer Personensuche alarmiert. An dieser Einsatzstelle eingetroffen, stellten die verantwortlichen Fahrzeugführer fest, dass das Einsatzgebiet zum Absuchen zu groß ist. So wurde die andere Mannschaft zur Unterstützung angefordert. Mit vereinten Kräften konnte die verletzte Person, in Form eines Dummys, recht schnell gefunden und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt werden.
Nach der Rückkehr ins Gerätehaus konnten sich alle beim gemeinsamen Mittagessen stärken. Anschließend blieb auch noch kurze Zeit, den Dienstsport nachzuholen. Gegen 13:00 Uhr erfolgte jedoch der nächste Einsatz. "Gefahrgutunfall, unbekannte Flüssigkeit läuft aus, Travemünder Straße, alle Kräfte ausrücken!" schalte es aus den Lautsprechern. So stürmten alle Jugendlichen zu ihren Einsatzfahrzeugen und starteten in Richtung Einsatzstelle. Dort angekommen, lief eine unbekannte Flüssigkeit aus einem LKW. Dieser LKW war jedoch als Gefahrgut LKW gekennzeichnet und somit musste entsprechend vorsichtig vorgegangen werden. Noch während dieser Einsatz lief wurde ein weiterer Einsatz gemeldet. "Flächenbrand in der Senefelderstraße" lies ein Einsatzfahrzeug von dieser Einsatzstelle abrücken. Die Ursache für die auslaufende Flüssigkeit konnte schnell gefunden und beseitigt werden. Somit war auch dieser Einsatz beendet und alle konnten wieder zurück ins Gerätehaus fahren.
Nachdem die Jugendlichen nun ein wenig Freizeit hatten, wurde dies auch wieder durch den Alarmgong beendet. „Gartenhausbrand in Lingental, es rücken alle Kräfte aus!“ lautete die Durchsage. So ging es mit vier Einsatzfahrzeugen in Richtung Einsatzstelle. Dort angekommen, fanden die Einsatzkräfte eine Gartenhütte, die voller Ausdehnung brannte. Somit wurde ein umfangreicher Löscheinsatz aufgebaut. Ein größeres Problem stellte hierbei die Wasserversorgung da. Deshalb musste ein Löschfahrzeug im Pendelverkehr mehrfach Löschwasser zur Einsatzstelle bringen. Nach knapp einer Stunde konnten die Löschmannschaften "Feuer aus!" melden und wieder einrücken. Zurück im Gerätehaus galt es, die Fahrzeuge wieder einsatzbereit zu machen und verschmutzte Schläuche auszutauschen. Nach einem kurzen gemeinsamen Abendessen gingen alle Jugendlichen erschöpft aber sichtlich begeistert wieder nach Hause.
Es waren sich jedoch alle einig, dass so eine Veranstaltung ein voller Erfolg war und unbedingt wiederholt werden muss. Die Jugendfeuerwehr möchte sich hierbei noch einmal bei allen beteiligten Feuerwehrkameraden bedanken, die bei dieser Veranstaltung beteiligt waren.

Katze auf Baum

Katze gerettet Kontrolle der Brandmeldeanlage Ölspur abstreuen Rettung einer Person Rettung einer Person Personensuche Personensuche Personensuche Person gefunden Person ist gerettet Einsatzauftrag Mannschaft Einsatzauftrag Leck wird abgedichtet Einsatzkräfte Lagebesprechnung Einsatzauftrag Löschangriff Löschangriff Löschangriff Löschangriff Mannschaftsbild

Alle Bilder des Berichts in der Vorschau

Zurück zur Übersicht.