04.11.2017: Absicherung St. Martinsumzug in Leimen-Mitte
mehr...

25.10.2017: Kürbisschnitzen zu Halloween
mehr...

10.11.2017 01:26:00: Müllcontainerbrand - Leimen, Kaiserstr.
Brand mit einem Rohr gelöscht
mehr...

09.11.2017 17:58:00: Sabotagealarm - St. Ilgen, Pestalozzistr.
Sabotagealarm Brandmeldeanlage
mehr...

05.11.2017 07:01:00: Brandmeldeanlage - Leimen, Markgrafenstr.
Täuschungsalarm Brandmeldeanlage
mehr...

15.08.2015
Feuerwehr Leimen trainiert für Bronze

Seit Mitte März trainieren einige Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Leimen gemeinsam für das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze auf dem Gelände des Zementwerks in Leimen. Unter der Leitung von Patrick Nelius (Abteilung St. Ilgen) und Patrik Kuhmann (Abteilung Leimen) wurde die Trainingsgruppe ins Leben gerufen, die Mitglieder aus allen drei Einsatzabteilungen der Gesamtwehr gefunden hat (Leimen, Gauangelloch und St. Ilgen). Das Leistungsabzeichen soll die feuerwehrtechnische Ausbildung fördern. Nach der Abnahme der Leistungsprüfung am 19. September diesen Jahres erfolgt die Verleihung des Abzeichens durch das Land Baden-Württemberg.
Am 8. August stand ein besonderes Training an: Barbara und Thorsten Keller, beide Schiedsrichter für die Abnahme des Leistungsabzeichens, besuchten die Trainingsgruppe und begutachteten den aktuellen Trainingsstand. Hier erhielt die Mannschaft großes Lob - der Ausbildungsstand sei absolut vorbildlich. Auch die Leistungsabzeichengruppe war hierdurch sehr erleichtert, fehlt doch den Leimenern inzwischen die Erfahrung mit dem Leistungsabzeichen, das zuletzt vor 30 Jahren in Angriff genommen und auch bestanden wurde.
Die Leistungsabzeichengruppe ist sich jedoch einig, dass sie in den Folgejahren auch die Stufen Silber und Gold absolvieren möchten. Wir drücken den Kameraden die Daumen und hoffen darauf, Ende September 13 neuen Trägern des Abzeichens gratulieren zu können!
Wir möchten uns an dieser Stelle bei der HeidelbergCement AG bedanken, die uns auf dem Gelände des Zementwerks trainieren lässt. Ohne diese Unterstützung wäre es wohl nicht möglich gewesen einen Standort für das Übungsgerüst zu finden, bei dem sicher eine Fremdbenutzung ausgeschlossen werden könnte. Dank gilt auch dem Unternehmen Nachbauer Gerüstbau, das uns freundlicherweise das Übungsgerüst unentgeltlich zur Verfügung und aufgestellt hat! Zuletzt danken wir auch Barbara und Thorsten Keller, die uns nochmal den ein oder anderen Tipp gegeben haben.

Übungsstrecke im Zementwerk</a></div

Leiterentnahme vom Fahrzeug Knotentraining Leiterentnahme Vornahme des ersten Rohres Trupp geht über Leiter zur Menschenrettung vor Gruppenführer überwacht den Einsatzuy ci Maschinist bedient die Pumpe

Alle Bilder des Berichts in der Vorschau

Zurück zur Übersicht.