30.09.2017: Atemschutzlehrgang erfolgreich abgeschlossen – erste Atemschutzgeräteträgerinnen der Stadt Leimen
mehr...

18.09.2017: Feuerwehr in Leimen-Mitte über die Kerwe stark beansprucht
mehr...

06.09.2017: Trotz Sommerferien: Ganz schön was los in der Abteilung Gauangelloch
mehr...

17.10.2017 17:03:00: Fahrzeugbrand - Leimen, Tinqueuxallee
Nachlöscharbeiten mit Schnellangriff
mehr...

17.10.2017 16:54:00: Rauchentwicklung - Leimen, L600
Rauchentwicklung
mehr...

13.10.2017 17:49:00: Seelsorgeeinsatz - Weinheim
Seelsorgeeinsatz
mehr...

Alarm- und Ausrückeordnung

Die Feuerwehr Leimen hat, nachdem die notwendige Infrastruktur durch den Rhein-Neckar-Kreis zur Verfügung gestellt wurde, im Jahre 1999 als eine der ersten Feuerwehren im Kreis vollständig auf eine digitale Alarmierung umgestellt. Notwendig wurde diese Anschaffung, welche das "Stadtsäckel" immerhin mit ~ 120.000,-- DM belastete damit, gerade während der Tageszeit der Bürger eine optimale Hilfe erfahren kann, bei gleichzeitiger Entlastung der privaten Arbeitgeber. Im folgenden soll dies näher erläutert werden:

Wie bei einer Vielzahl anderer Feuerwehren auch, umfasst das "Tagesgeschäft" überwiegend Kleineinsätze. Dem privaten Arbeitgeber war es einfach nicht mehr zumutbar, dass er seinen Arbeitnehmer für jeden erdenklichen Einsatz freistellt, während z.B. bei der Feuerwehr engagierte städtische Mitarbeiter nicht alarmiert wurden, nur weil Sie einer anderen "unzuständigen" Abteilung angehören.

Mit Einführung der digitalen Alarmierung sollte sich dies grundlegend ändern.

Die digitale Alarmierung ist bei der Feuerwehr Leimen wie folg organisiert:

Alarmordnung

Einteilung des Personals in Löschzüge (nicht nach FwDV 5)

Abteilung Leimen

Das gesamte technische Personal wurde gleichmäßig auf insgesamt 3 Löschzüge verteilt. Gruppenführer, Zugführer und Kommando wurden jeweils einem eigenen RIC zugeordnet.

Abteilung St. Ilgen

Das gesamte technische Personal wurde gleichmäßig auf insgesamt 2 Löschzüge verteilt. Zugführer und Kommando wurden jeweils einem eigenen RIC zugeordnet.

Abteilung Gauangelloch

Das gesamte technische Personal wurde gleichmäßig auf insgesamt 2 Löschzüge verteilt. Dem Kommando wurden ein eigener RIC zugeordnet.

Alarmierungsstichworte

Sämtliche vom Rhein-Neckar-Kreis festgelegte Alarmierungsstichworte wurden einer Stufe 1 - 3 zugeordnet. So ergeben sich 6 Alarmierungsstufen:

Stufe Kategorie Beispiel
Brand 1 Kleinbrand Mülleimerbrand
Brand 2 Mittelbrand Gartenhausbrand
Brand 3 Großbrand Zimmerbrand
Hilfeleistung 1   Hilflose Person
Hilfeleistung 2   Gasgeruch
Hilfeleistung 3   Person verschüttet

Alarmierungszeiten

Bei der Alarmierung der jeweiligen Abteilungen wird nach folgenden Zeiten unterschieden:

Wochentag Uhrzeit
Montag - Freitag 18.01 Uhr - 06:59 Uhr
Montag - Freitag 07:00 Uhr - 18:00 Uhr (Tagesalarmierung)
Samstag + Sonntag 07:00 Uhr - 06:59 Uhr

Alarmierung

Allgemein

Zur Entlastung der privaten Arbeitgeber wurde während der Tageszeit eine sogenannte Tagesalarmierung eingerichtet. Dies bedeutet, dass bei Brand 1 und Hilfeleistung 1 zunächst nur die bei der Stadt Leimen beschäftigten Feuerwehrangehörigen, sowie das weitere grundsätzlich zur Verfügung stehende Personal (Schichtdienst, Schüler etc.), gleichgültig ob Abteilung Leimen oder St.Ilgen alarmiert werden. Sonstige Arbeitnehmer werden nicht alarmiert. Die Anfahrt zur Einsatzstelle erfolgt sodann durch zwei Abteilungen im Rendezvous -Verfahren

Wechselalarmierung

Um eine Entlastung der Feuerwehrangehörigen zu erreichen wurde eine Wechselalarmierung eingeführt. Dies bedeutet, dass nach jeder Alarmierung ein anderer Personenkreis alarmiert wird. z.B. wird bei drei aufeinanderfolgenden Einsätzen der Stufe 1 zunächst der Löschzug 1, dann LZ 2 und beim 3. Einsatz der LZ 3 alarmiert.

Abteilung Leimen, 3 Löschzüge

Einsatzart Alarmierungszeit Alarmierung
Brand1/Hilfeleistung 1 während Tageszeit TA
Brand1/Hilfeleistung 1 außerhalb Tageszeit LZ 1 (WA LZ 2 u. LZ 3)
Brand2/Hilfeleistung 2 während Tageszeit LZ 1 (WA LZ 2 u. LZ 3) + TA
Brand2/Hilfeleistung 2 außerhalb Tageszeit LZ 1+2 (WA LZ 2+3 o. LZ 1+3)
Brand3/Hilfeleistung 3 während Tageszeit LZ 1+2+3 + TA
Brand3/Hilfeleistung 3 außerhalb Tageszeit LZ 1+2+3

LZ = Löschzug (nicht nach FwDV 5)
TA = Tagesalarmierung
WA = Wechselalarmierung

Abteilung St. Ilgen, 2 Löschzüge

Einsatzart Alarmierungszeit Alarmierung
Brand1/Hilfeleistung 1 während Tageszeit TA
Brand1/Hilfeleistung 1 außerhalb Tageszeit LZ 1 (WA LZ 2)
Brand2/Hilfeleistung 2 während Tageszeit LZ 1 (WA LZ 2) + TA
Brand2/Hilfeleistung 2 außerhalb Tageszeit LZ 1+2
Brand3/Hilfeleistung 3 während Tageszeit LZ 1+2+ TA
Brand3/Hilfeleistung 3 außerhalb Tageszeit LZ 1+2

LZ = Löschzug (nicht nach FwDV 5)
TA = Tagesalarmierung
WA = Wechselalarmierung

Abteilung Gauangelloch, 2 Löschzüge

Einsatzart Alarmierungszeit Alarmierung
Brand1/Hilfeleistung 1 während Tageszeit LZ 1 (WA LZ2) + TA
Brand1/Hilfeleistung 1 außerhalb Tageszeit LZ 1+2
Brand2/Hilfeleistung 2 während Tageszeit LZ 1+2 + TA + Abteilung Leimen
Brand2/Hilfeleistung 2 außerhalb Tageszeit LZ 1+2 + Abteilung Leimen
Brand3/Hilfeleistung 3 während Tageszeit LZ 1+2 + TA + Abteilung Leimen
Brand3/Hilfeleistung 3 außerhalb Tageszeit LZ 1+2 + Abteilung Leimen

LZ = Löschzug (nicht nach FwDV 5)
TA = Tagesalarmierung
WA = Wechselalarmierung

Ausrückeordnung

Brand und Hilfeleistung in Leimen

Grundsätzlich rückt die Abteilung Leimen mit dem LF 16/12 als ersten Fahrzeug zur Einsatzstelle aus. Je nach Alarmierungsstichwort kann hiervon abgewichen werden z.B. bei Wohnungsöffnungen der RW 2 oder bei Flächenbränden das TLF 16/25 als Erstfahrzeug. Die Entscheidung hierüber trifft der erste anwesende Zug- bzw. Gruppenführer.

Brand und Hilfeleistung in St. Ilgen

Ersteinsatzfahrzeug bei Bränden ist grundsätzlich das TLF 16/25. Je nach Alarmierungsstichwort kann hiervon abgewichen werden. Bei Hilfeleistungseinsätzen stellt das LF 8 grundsätzlich das Ersteinsatzfahrzeug dar.

Brand und Hilfeleistung in Gauangelloch

Ersteinsatzfahrzeug LF 8/6

Verkehrsunfälle in Leimen

Abteilung Fahrzeug(e)
Leimen LF 16/12
  RW 2
St. Ilgen VRW

Verkehrsunfälle in St. Ilgen

Abteilung Fahrzeug(e)
St. Ilgen VRW
  TLF 16/25
Leimen RW 2

Verkehrsunfälle in Gauangelloch

Abteilung Fahrzeug(e)
Gauangelloch LF 8/6
Leimen LF 16/12
  RW 2
St. Ilgen VRW